Die Museumsgesellschaft Schelklingen e.V. bietet allen Mitgliedern und allen an der Stadtgeschichte Interessieren ein umfangreiches Serviceangebot. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Hinweis! Wegen der Corona-Pandemie stehen diese Angebote bis auf Weiteres nur eingeschränkt zur Verfügung. Fragen Sie nach!  

Führungen:

Historische Stadtführung:  

Bei einem etwa einstündigen Rundgang durch die Altstadt von Schelklingen erfahren Sie viel Wissenswertes über die Stadtgeschichte von der frühesten Besiedelung des Aachtales bis zur Stadtsanierung Ende des 20. Jahrhunderts.

Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnehmerzahl: optimal 20 - 25, maximal 40 Personen
Kosten: 25.- €
Hinweise: Diese Führung schließt St. Afra, die Stadtkirche und das Museum nicht ein.
Stadtführer:
Winfried Hanold
Franz Rade
Otto Schwabe  
Buchung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!de


Das Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Schelklingen ist kein Heimatmuseum, sondern eines der kleinsten Spartenmuseen Süddeutschlands. Es zeigt derzeit die Geschichte des Häfner-Gewerbes in Schelklingen, die Erdgeschichte am Südrand der Schwäbischen Alb mit teilweise einmaligen Exponaten, sowie die vor- und frühgeschichtlichen Highlights des Aachtales. 2021 wird eine Ausstellungseinheit zur frühen Besiedelung des Aachtales eröffnet. 

Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnehmerzahl: optimal 20 - 25 Personen
Kosten: 25.- €, zuzüglich Eintritt 2.- € Erwachsene, 1.- € Kinder
Hinweise:
Führungen auch nur in einzelnen Sparten möglich!
Das Museum ist leider nicht barrierefrei und daher für Personen mit eingeschränktem Gehvermögen und Rollstühle nicht geeignet.
Museumsführer:
Winfried Hanold
Franz Rade
Buchung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


St. Afra
 

Die St. Afra - Kapelle auf dem Friedhof der Stadt Schelklingen ist ein kunstgeschichtliches Kleinod! Die Wandmalereien in der Kapelle zeigen u.a. einen Paasionszyklus aus der Zeit um 1300.

Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnehmerzahl: optimal 20 - 25, maximal 50 Personen
Kosten: 25.- €; Spenden zur Erhaltung der Kapelle sind willkommen!
Hinweise: ------
Führer:
Winfried Hanold
 
Buchung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geologie

Die Umgebung von Schelklingen ist erdgeschichtlich sehr interessant. Höhlen, Karstquellen, Steinbrüche, Spuren historischen Bergbaus, der Schmiechener See und das Urdonau - Tal bieten zahlreiche Möglichkeiten für naturkundliche und geologische Führungen.

Dauer: 2 Stunden bis ganztägig
Teilnehmerzahl: nach Vereinbarung
Kosten: ab 25.- €
Hinweise: Je nach Interesse werden die Führungen als Wanderung oder PKW-Exkursion durchgeführt. 
Führer:
Winfried Hanold
Buchung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Beratung:

Sie möchten sich von möglicherweise archäologisch oder stadtgeschichtlich interessanten Objekten trennen? Sie haben eine Sammlung oder einen Nachlass mit geologischen Sammlungsstücken, Mineralien oder Fossilien, aufzulösen? Sie haben alte Fotoalben mit Aufnahmen aus Schelklingen und seinen Teilorten?

Dann wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

  • Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich zum möglichen Wert der Objekte und geben Hinweise zu einem Verkauf.
  • Wir prüfen einen eventuellen Ankauf der Objekte für das Stadtmuseum.
  • Wir vermitteln Sie an entsprechende Fachleute.
  • Fotoalben sind ein unermesslicher Schatz an Bildern aus vergangenen Zeiten, Ansichten, die es so schon lange nicht mehr gibt. Zur Vervollständigung unserer Sammlung historischer Ansichten sind wir an privaten Aufnahmen von Veranstaltungen, Straßen, Gebäuden und Landschaftsansichten aus ganz Schelklingen interessiert.

 

Literaturservice:

Die Museumsgesellschaft hat ein reichhaltiges Angebot an Schriften, die Sie sonst nicht oder nur schwer bekommen, weil sie nicht im Buchhandel sind. Einen Auszug finden Sie nachfolgend. Schriften aus diesem Angebot können Sie zu den Öffnungszeiten an der Kasse des Stadtmuseums erwerben.

 

  

BLUMENTRITT / MALL: Kleiner Höhlenführer für den Raum Ehingen. 2. verbesserte Auflage, Ehingen 1984.

SCHNALZGER, Helmut: Die Geschichte der Herz-Jesu-Berg Kapelle in Schelklingen von 1709 - 1990.

Höhlenverein Blaubeuren: Die Bärentalhöhle und das Bärental im Naturschutzgebiet "Oberes Schmiechtal". Höhlenkundliche Veröffentlichungen des Höhlenvereins Blaubeuren                                         e.V., Heft 6.

ROTHENBACHER, Franz: Das Schelklinger Hafnergewerbe und seine Familien. Begleitheft zur Hafnerausstellung im Stadtmuseum Schelklingen. Schelklingen 2000

OTTO, Markus: Die Glasgemälde aus dem ehemaligen Benediktinerinnenkloster Urspring. Urspring 1964.

HANOLD, Eugen: Flurnamen der Markung Schelklingen. Gedanken, Erinnerungen und Überlegungen bei meinen Spaziergängen durch die Markung Schelklingen. 1998

BLUMENTRITT / HAHN: Der Hohle Fels. Schelklinger Archäologische Führer, Heft 1 .

UHL, Stefan: Schelklinger Burgen. Schelklinger Hefte Nr. 18

KÜTHER, Waldemar: Konrad von Bemelberg. Schelklinger Hefte Nr. 19

IMGRUND, Bernd: 111 Deutsche die man kennen sollte. Von Konrad Adenauer bis Konrad Zuse (als Nr. 106: Venus vom Hohle Fels!). 2016.

CONARD / WOLF: Der Hohle Fels bei Schelklingen - Ursprungsort für Kunst und Musik. Ausgabe 2014: 5.- €; Ausgabe 2020: 6,96 €.

LOHRUM / FÜLLER / ROTHENBACHER: Spital zum "Hl. Geist" in Schelklingen.

ARGE der Heimatmuseen: Territorialgeschichte des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm. 1988

ARGE der Heimatmuseen: Erfinder und Tüftler im Alb-Donau-Kreis. 1987

>>> Bei einer Buchaktion werden wir, vom Verlauf der Corona-Pandemie abhängig, im Laufe das Jahres 2022 diese Bücher zum Kauf anbieten und gleichzeitig zahlreiche aktuelle und antiquarische Bücher gegen eine Spende abgeben. Näheres erfahren Sie unter Termine, im Stadtboten und der Tagespresse.

 

Wir halten außerdem ein interessantes Angebot an Postkarten für Sie bereit!

..... vom Hohle Fels 

..... und vom Stadtmuseum

  Kopierschutz; fehlt auf den Postkarten!