Back to Top
 
 
 

Oscar Fraas - 150 Jahre Ausgrabungen im Hohle Fels

In diesem Sommer jährt es sich zum 150. Mal, dass im Hohle Fels die erste wissenschaftliche Ausgrabung abgeschlossen wurde. Ausgräber waren der Stuttgarter Geologe, Paläontologe und Archäologe Prof. Dr. Oscar FRAAS, Konservator am Königlichen Naturalienkabinett in Stuttgart, und Pfarrer Theodor Hartmann aus Wippingen. Die Grabungsergebnisse erregten weltweite Aufmerksamkeit, nachdem sie am 2. Oktober 1871 auf dem 5. Internationalen Kongress für prähistorische Anthropologie und Archäologie in Bologna vorgestellt worden waren. Daran hat sich auch nach eineinhalb Jahrhunderten und vielen weiteren Grabungen nichts geändert. Der Hohle Fels ist eine Forschungsstätte von Weltrang!

Museumsgesellschaft und Stadt Schelklingen zeigen aus diesem Anlass eine Sonderausstellung im Stadtmuseum Schelklingen. Sie zeigt Originalfunde aus der Grabung Fraas und wirft einen umfassenden Blick auf das Leben und Wirken dieses großen schwäbischen Geologen, Paläontologen und Archäologen. Abgerundet wird die Sonderausstellung durch eine Ausstellung zu heimischen Fledermäusen, die zu Fraas' Zeiten zu Hunderten den Hohle Fels bevölkerten.

Öffnungszeiten: 29.08.2021 bis 20.03.2022, sonntags 10 – 12 und 14 – 16 Uhr.

An Weihnachten und über den Jahreswechsel geschlossen.

Eintritt: Erwachsene 2.- €, Kinder 1.- €


Für den Besuch ist ein 3-G-Nachweis erforderlich! Im Gebäude besteht Maskenpflicht.

Fund des Jahres 2020 im Hohle Fels

Am 22. Juli 2021 konnte Prof. Conard den "Fund des Jahres" aus der Grabungscampagne 2020 im Hohle Fels im Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren vor Pressevertretern präsentieren. Bei dem Fund handelt es sich um eine Blattspitze, eine blattförmig gearbeitete Lanzenspitze aus Jurahornstein ("Feuerstein"). Sie ist etwa 65 000 Jahre alt und stammt aus den Neandertaler - Schichten im Hohle Fels.  Moderne Ausgrabungsmethoden und ausgefeilte Untersuchungsmethoden lassen mit diesem Fund eine neue Sichtweise auf die Jagd und das Sozialverhalten der Neandertaler zu.

 

Eine ausführliche Information zu diesem wissenschaftlich bedeutenden Fund finden Sie hier.

Ronja Kemmer, MdB, besucht das Stadtmuseum

2020 erhielt das Stadtmuseum Schelklingen im Rahmen des Soforthilfeprogramms für Heimatmuseen eine Finanzspritze in Höhe von 25.000.- €. Dieses Programm wird vom Deutschen Verband für Archäologie getragen und aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanziert. Verwendet wurde das Geld, um die in die Jahre gekommene Fassade des Museums zu sanieren.


Am Dienstag, 29. Juni 2021, besuchte Frau Ronja Kemmer, MdB, in Begleitung von Heinz Zeiher, Stadtverbandsvorsitzender der CDU, das Stadtmuseum und wurde von Winfried Hanold und Edgar Sobkowiak begrüßt. Frau Kemmer konnte sich an Ort und Stelle von der Verwendung des Zuschusses für die Renovierung einen Eindruck verschaffen.

 

Anschließend ließ sich Frau Kemmer über die Arbeit und die aktuellen Projekte der Museumsgesellschaft im Stadtmuseum informieren, u.a. über die Kelten-Alamannen-Ausstellung, die gemeinsam mit der Stadt umgesetzt wird. Sie war sehr beeindruckt von den hochwertigen Exponaten, die der Verein im Laufe der  Jahre zusammen getragen hat und der Öffentlichkeit zugänglich macht. Besonders erfreut war sie über die Ankündigung, das Museum durch spezielle Angebote, z.B. für Familien, zu beleben.

Die Museumsgesellschaft freut sich, dass Frau Kemmer, seit einigen Jahren Mitglied des Vereins, im Rahmen ihrer Sommertour das Stadtmuseum besucht hat.

Jahreshauptversammlung 2021

Einladung

zur

Jahreshauptversammlung

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Museumsgesellschaft!

 

Am Donnerstag, den 08.07.2021, um 19.°° Uhr laden wir Sie zu unserer diesjährigen Jahres-hauptversammlung in die Stadthalle in Schelklingen ein. Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir erheben lediglich die Kontaktdaten. Es besteht bis zur Einnahme des Platzes Maskenpflicht.

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung

  2. Totengedenken und Rückblick auf 2020 / 21

  3. Vorschau auf 2021

  4. Bericht des Kassiers

  5. Bericht der Kassenprüfer

  6. Entlastung von Kassier und Vorstand

  7. Abstimmung über die notwendigen Satzungsänderungen.

  8. Wahl der Kassenprüfer

  9. Verschiedenes*

 

*Falls Sie zu diesem Punkt Wünsche oder Anregungen vorbringen möchten, müssen diese bis zum 07.07.2021 schriftlich bei Herrn Winfried Hanold (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) eingereicht werden.

 

< Pause >

 

Vorstellung des Dioramas „Helga Abri“ durch Rudi Walter.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie an diesem Abend in möglichst großer Zahl begrüßen könnten. Wenn Sie einen Fahrdienst benötigen, um zur Stadthalle zu kommen, wenden Sie sich bitte vorab an Herrn Hans Rade, Tel. 07394/660.

 

Mit freundlichen Grüßen

                                            i.V. Winfried Hanold

 

Seite 1 von 3